Fazit: Kleine Wohnmobile sind sinnlos

Ein kleines Wohnmobil ist oft eine Kostenentscheidung. Einerseits will man ein Wohnmobil, ein Stadtmobil und einen kleinen Wagen für enge Gassen. Man will ein Zelt und eine beheizte Höhle.

Autor Klaus am 2020-10-11
Das alles kann ein Kastenwagenmobil durchaus erfüllen, leider wird er dann aber keiner dieser Anforderungen gerecht.

1. Kleine Wohnmobile sind gut in der Stadt.
Die kleineren Wohnmobile sind um die 5,40 Meter. Damit sind Sie zu lange für die meisten normalen Parkplätze. Sie sind natürlich auch zu hoch für Parkhäuser und selbst Supermärkte haben mittlerweile Höhenbegrenzungen die zwar LKW abhalten sollen aber auch TV Antennen schaden würden. Und in den schönsten Ecken der Welt hängt an jeden Parkplatz ein „Wohnmobile“ verboten Schild. Außerhalb zu parken und mit dem E-bike die Stadt zu erkunden ist für das Wohnmobil gefährlich, denn es ist die Ideale Beute für böse Buben

2. Mein eigenes Bett
Im Wohnmobil steht ein richtige eigenes Bett, mit einer Matratze und echter Decke. Das ist wie zuhause. Jedoch nur wenn das Wohnmobil gerade steht, man vorher die Klokassette frisch geputzt hat und der Spülenpropfen drin ist. Angenehm ist es außerdem nur im Herbst, denn so ein Wohnmobil ist im Sommer derart aufgeheizt das es unerträglich wird. Im Herbst kann es dann aber in dem Morgenstunden bitter kalt werden. Die Heizung schafft zwar mollige Wärme, ist aber schwer zwischen Hitze und Kälter zu regulieren.

3. Alles dabei
Selbst in den kleinen Wohnmobilen gibt es eine Dusche. Macht man eine Umfrage hat die nur niemand je benutzt, denn der Platz ist viel zu eng. Die Reinigung zu aufwendig. Im Sommer duscht man am Campingplatz oder am Strand, Notfalls die Faltdusche am Baum. Im Herbst verzichten die meisten einfach. Die Toilette wird stets nur für das kleine Geschäft genutzt, denn die Spülung würde niemals ausreichen und keiner will lange in der kleinen heißen Kabine putzen. Kochen und Spülen sind zwar machbar, aber auch hier ist es sehr eng. Daher macht man alles am Klapptisch draußen oder geht einfach essen

4. Billiger
Geht man von 10 Jahre Nutzung aus und einem Rest wert von 20 % kostet das Mobil 3200 Euro an Wertverlust. Dazu Steuer und Versicherung, Tür und Inspektionen noch mal 1000 Euro. Dann ist man bei 4200 Euro. Dafür sitzt man in einem älter werdende Kastenwagen in den Grenzen Europas fest. Rechnet man 6 Wochen Urlaub könnte man das anders machen. 2 Wochen Camping in einem großen Zelt, 2 Wochen billig Reisen und 2 Wochen Club Med.
Anders sieht es mit Kindern aus, aber die dürfen im kleinen Wohnmobil nicht sehr groß sein.

Fazit
Wer Wohnmobilreisen mag, der sollte sich ein großes kaufen. Klimaanlage und Luxus im Wohnmobil. Am besten einen Anhänger mit einem Smart drauf. Am besten erst gar nicht wild campen, sondern von einem Luxus Platz zum nächsten.
Wer sparen will nimmt nur den Smart und ein Zelt. Der passt in die Städte und aufs Land. Und braucht man eine Dusche oder Essen, gibt man das gesparte Geld auf.

Aber: Mein nächsten ist ein Bulli



Einkaufsführer



Verriegelung mit Knopf für Wohnwagen
Funktioniert ohne Schlüssel; zum Verriegeln und Öffnen einfach drücken.
Schloß kaufen
12V Solarmodul Solarpanel Monokristallin
Giaride 100W Monokristallines Solarpanel, die monokristalline Zelle ist bis zu 21% Wirkungsgrad, höhere Effizienz als das traditionelle Panel.
https://amzn.to/2JEa1Bg
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz